Datenschutz

INFORMATION laut Datenschutzverordnung DSGVO Art 5:

 

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient!

Wir erfüllen sehr gerne den Vertrag Ihrer Krankenkasse mit dem Diagnosezentrum Brigittenau (DZB) und führen laut ärztlicher Zuweisung Ihrer Ärztin oder Ihres Arztes die bei Ihnen notwendigen Untersuchungen durch (Behandlungsvertrag).

 

Dabei werden folgende Daten von Ihnen im DZB verarbeitet und gespeichert:

  • E-Card-Daten wie Ihr Name und Vorname
  • Ihre Sozialversicherungsnummer und Ihr Geburtsdatum (10 stellige Zahl)
  • Ihre Wohnadresse
  • Ihr Sozialversicherungsträger (Ihre Krankenkasse)
  • Daten, die aus der Zuweisung Ihres Arztes hervorgehen: Daten zur bisherigen Diagnose, der Fragestellung und den geforderten radiologischen Untersuchungen
  • Anamnesebögen und Aufklärungsbögen, die Sie im DZB ausgefüllt haben (mit Ihren Angaben zu Allergien oder wichtigen Operationen und Erkrankungen)
  • Ihre Laborbefunde, die für die Durchführung der Untersuchungen wichtig sind
  • Ihren Befund
  • Ihre Röntgen,- Ultraschall-, Knochendichte-,Mammographie-, CT- oder MR-Bilder

 

Fakultative freiwillige weitere Angaben, die verarbeitet und gespeichert werden:

  • Ihre Telefonnummer, wenn Sie einen Termin für CT-MR-Untersuchungen ausmachen (um Sie von einer Terminverschiebung oder einem Geräteausfall zu informieren)
  • Ihre Handynummer (wenn Sie den Befund per Mailversand wünschen, erhalten Sie eine SMS mit dem Code zum Öffnen des gemailten Befunds auf Ihr Handy)
  • Ihre Emailadresse (wenn Sie den Befund per Mailversand wünschen, erhalten Sie ein Mail mit Ihrem verschlüsselten Befund, der dann mit Hilfe des gesendeten SMS-Codes zu öffnen ist)

Alle Daten sollen sachlich richtig und auf dem neuesten Stand sein (zum Beispiel Ihr Name, Ihre Adresse), daher werden Sie gefragt, ob die Angaben auf Ihrer E-Card noch stimmen.

 

Zweck und Grundlagen der Datenspeicherung:

Um Sie untersuchen zu können und einen Röntgenbefund und Röntgenbilder für Ihre Ärztin oder Ihren Arzt zu erstellen, müssen Ihre Daten in unser Computersystem eingegeben werden. Das Ärztegesetz in der gültigen Fassung verpflichtet uns zur Dokumentation aller erhobenen Befunde.

 

Dauer der Speicherung Ihrer Daten:

Das DZB ist laut Ärztegesetz verpflichtet, die Daten Ihrer Krankengeschichte 30 Jahre zu speichern,
Röntgen, Ultraschall,- Knochendichte-, Mammographie,- MR-und CT-Bilder müssen 10 Jahre gespeichert bleiben.
Danach werden Ihre Daten und Röntgenbilder im DZB gelöscht.
Sobald ELGA (=Elektronische Gesundheitsakte) in Betrieb geht, werden Ihre Befunde auch an ELGA übermittelt, dort gespeichert und sind jederzeit wieder für Ärzte oder Sie selbst einsehbar und verfügbar (außer Sie sind aktiv durch opt-out aus ELGA ausgetreten).
Ihre Röntgenbilder, Ultraschallbilder, Knochendichtemessungen, Mammographien, CT-und MR-Bilder werden digital gespeichert oder pseudonymisiert auf externe Speicher gesendet und können nur mit einer Art Passwort wieder als Ihr Röntgenbild aus dem Speicher zurückgeholt werden (zum Beispiel zu Vergleichszwecken bei späteren Untersuchungen). Die von Ihnen mitgebrachten Voruntersuchungen werden in das System des DZB eingespielt und stehen dem befundenen Arzt dann ebenfalls für Vergleichszwecke zur Verfügung.

Das DZB übermittelt Ihre Befunde elektronisch direkt an die zuweisenden Ärztinnen und Ärzte mittels einer geschützten, verschlüsselten Leitung der Ärztekammer (MedicalNet), auf Anforderung über E-Medical, sowie auf Ihren Wunsch hin auch an andere Gesundheitsdiensteanbieter oder an ÄrztInnen, deren Namen Sie uns bekanntgeben.

 

Ihre Rechte als Patient/in (Betroffene/r):

  • Recht auf Auskunft
  • Recht auf Berichtigung der Daten und Mitteilungspflicht
  • Recht auf eingeschränkte Verarbeitung
  • Recht auf Löschung der Daten (ist durch gesetzliche Speicherpflichten nur sehr bedingt möglich)
  • Recht auf Datenübertragung
  • Widerspruchsrecht
  • Beschwerderecht und Recht auf Hilfestellung

Hinweis auf Videoüberwachung im DZB zu Ihrer Sicherheit:
Die Daten der Videoüberwachung werden aufgezeichnet und für 72 Stunden gespeichert. Eine Auswertung erfolgt nur in einem gesetzlich definierten Anlassfall. Eine Übermittlung erfolgt nur an befugte polizeiliche Empfänger.

Das DZB hat bestmöglich alle technischen und organisatorischen Maßnahmen und Vorkehrungen zum Schutz Ihrer Daten vor unberechtigter und unbefugter Verarbeitung, vor unbeabsichtigtem Verlust oder Zerstörung der Daten und zur IT-Sicherheit getroffen. Sollte trotz aller Bemühungen ein Datenverlust eintreten, werden Sie von uns schnellstmöglich benachrichtigt.

 

Verantwortliche

Univ.-Doz. Dr. Winkelbauer, Univ.-Doz. Dr. Partik und Partner
Gruppenpraxis für Radiologie GmbH

FN 389183d, HG Wien
ATU67771627

Institut für Bildgebende Diagnostik Brigittenau

A.o. Univ.-Prof. Dr. Winkelbauer GmbH
FN 219111y, HG Wien
ATU61002257

Datenschutzbeauftragte:
Dr. Hedwig Winkelbauer
+43(1)3502626

Alle in: Pasettistraße 71-75
1200 Wien
Tel.: +43-1-3502626
Fax.:+43-1-3502626-99
office[@]dzb.at
www.dzb.at

Firmendaten entsprechend §5 Abs.1 ECG